->

Physik und Metaphysik

Wer an Gott glaubt hält sich für das Ebenbild Gottes. Wer an die Klimalüge glaubt hält sich für ein CO2-Schwein, für einen Klima-Sünder, für einen miesen Haufen Biomasse der die Welt verpestet. Klimaprediger wissen das. Sie wollen das sich die Menschheit größtenteils
selbst vernichtet. Auf dem Planten hungert bereits eine Milliarde Menschen. Dies ist das geplante, gewollte Resultat der geplanten, inszenierten Finanzkriese und der sog. Bio-, und Klimapolitik. Weltweit wurden landwirtschaftliche Nutzflächen zur Produktion von UNEFFEKTIVEN nachwachsenden Rohstoffen zu Gewinnung von Ethanol und Palmöl als Ersatz für fossile Energieträger vernichtet. Landwirte in Europa werden für Flächstilllegungen bezahlt, als Milchbauern in den Ruin getrieben. Milliarden werden "aus religiösen Motiven" in die völlig UNEFFEKTIVE Solarstromtechnik investiert und verschwendet.

Gleichzeitig werden Techniken zur EFFEKTIVEN Nutzung nachwachsender Rohstoffe wie die Biogastechnik, die bezogen auf die Anbaufläche eine wesendlich höhere Energiegewinnung ermöglicht, verhindert. Ebenso wird die Gewinnung von Diesel aus Müll verhindert! Arbeitsplätze werden mittels Finanzkriese GEPLANT vernichtet um Menschen zu vernichten. Wir erleben vor unseren Augen den großten Massenmord der Geschichte der Menschheit.
..

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Wer nimmt diese Vollidioten noch ernst?



Wie abergläubisch und bescheuert ist die Menschheit? Wer glaubt das CO2 im Himmel eine Art Glasscheibe wie auf Gewächshäusern bildet glaubt vermutlich auch das Gott ein alter Mann mit langem Bart auf einer Wolke ist!





Trockene Luft enthält gerade einmal 0,038% CO2, das entspricht genau einem CO2-Molekül auf ca. 2.630 andere Gasmoleküle bzw. CO2 nennt sich daher offiziell “Spurengas”. Ausführliche Informationen über die Zusammensetzung der Luft finden Sie in Wikipedia.

Der Mensch selbst jedoch ist laut Umweltbundesamt nur für ca. 1,2% des vorhandenen CO2 verantwortlich. Von den 0,038% CO2-Gesamtanteil gerechnet, beträgt der menschengemachte CO2-Anteil an der Luft daher nur 0,00046%, also etwa jedes 217.391ste Luftmolekül.

CO2 ist schwerer als Luft, es sinkt nach unten. Selbst wenn in der Luft an Stelle von Stickstoff Kohlenendioxyd vorhanden wäre würde dies nicht zu einem Treibhauseffekt, zur Erderwärmung führen.

CO2 ist TRANSPARENT. Transparente, lichtdurchlässige Stoffe wie z.B. Glasscheiben reflektieren Wärme- und Lichtstrahlung nicht. Sie absorbieren die Strahlung auch nicht. Würde die Luft oder das CO2 in der Luft Wärme-, oder Solarstrahlung absorbieren würde sich die Luft erwärmen. Es wäre weit oben in der Atmosphäre viel wärmer oder sogar richtig heiß.

Tatsächlich ist die Luft oben in der Atmosphäre kälter als unten. Weil sich warme, aufsteigende Luft, die sich durch direkten Kontakt mit Erdoberfläche durch Wärmeleitung erwärmt hat, oben abkühlt gibt es Niederschläge als Regen, Schnee oder Hagel. Die Fachwelt der Heizungs- und Klimatechnik kennt in dem Zusammenhang den Begriff der Entalphie und das Hx Diagramm.

Treibhäuser oder Gewächshäuser erwärmen sich innen durch Solarstrahlung weil transparente Glasscheiben Strahlungsenergie in Gewächshäuser hinein lassen. Sie lassen aber die warme Luft die sich im Gewächshaus an nicht reflektierenden, dunklen Oberflächen, durch Wärmeleitung erwärmt hat nicht hinaus. Der Effekt wird bei thermischen Solarkollektoren genutzt.

Dunkle Oberflächen absorbieren Solarstrahlungsenergie. Sie nehmen die Strahlungsenergie auf und erwärmen sich dabei selbst. So wird es z.B. in schwarzen Autos wenn die Sonne scheint heißer als in weißen oder silbermetalic-lackierten Autos. Weiße oder silbermetalic-lackierte Oberflächen haben die Eigenschaft hohe Strahlungsanteile zu reflektieren.

  • Die Treibhaustheorie unterstellt das CO2 in der Atmosphäre eine geschlossene Schicht wie eine Glasscheibe bilden würde die in der Lage wäre kurzwellige Wärmestrahlung von der Sonne durch zu lassen und langwellige Wärmestrahlung von der Erde wie ein Spiegel zurück zur Erde zu reflektieren. Außerdem soll diese imaginäre Gasschicht auch noch warme Luft daran hindern weiter nach oben aufzusteigen. Diese Behauptung ist eine frech-dreiste LÜGE!

Tatsächlich wehen oben in der Atmosphäre konstante Winde. Deshalb werden Windmühlen heute möglichst hoch gebaut. Die Sonne scheint durch die Winde hindurch. Die Solarstrahlung erwärmt die Erde. Die Luft erwärmt sich im Kontakt durch Wärmeleitung an der Erde. Erwärmte Luft dehnt sich aus. Das spezifische Gewicht der erwärmten Luft nimmt ab. Deshalb wird leichtere warme Luft von schwerer kalter Luft nach oben gedrückt. Der Volksmund sagt: Warme Luft steigt auf.

Tatsächlich hat warme Luft keinen Grund entgegen der Erdanziehungskraft einfach so aufzusteigen. Sie wird von der schwereren kälteren Luft nach oben gedrückt. Der Effekt ist von Schornsteinen die angeblich "ziehen" bekannt. Das Wort "ziehen" in Verbindung mit Schornsteinen ist irreführend. Tatsächlich "ziehen" Schornsteine nicht. Es gibt niemenden der oben auf dem Schornstein sitzt und zieht. Die warme Luft, oder bei Schornsteinen die Abgase, werden durch kältere schwerere Umgebungsluft nach oben gedrückt. Den Vorgang nennt man Konvektion. Konvektion, also Luft die sich an Oberflächen erwärmt, ausdehnt und von kälterer Umgebungsluft nach oben gedrückt wird lässt Hochdruck-, und Tiefdruckgebiete entstehen. Konvektion bestimmt das Wetter. Konvektion findet auch in den Weltmeeren statt. Konvektion ist die Ursache für z.B. den Golfstrom und andere Strömungen in den Weltmeeren.

Im Prinzip dreht sich die Erde vor der Sonne wie ein Grillhähnchen oder ein Dönerspieß vor dem Grill. Während die jeweils bestrahlte Seite der Erde Strahlungswärme aufnimmt gibt die andere Seite (vereinfacht ausgedrückt) die Wärme gleich wieder ab. Die Erde selbst, in viel geringerem Maß die Luft der Atmosphäre, speichert die per Strahlung von der Sonne gesendete Wärmeenergie. Ab der Wintersonnenwende scheint die Sonne wieder länger. Oft fängt der Winter mit der Wintersonnenwende aber erst richtig an. Das ist, vereinfacht ausgedruckt, der Fall weil die vom Sommer in der Erde gespeicherte Wärme bis zur Wintersonnenwende "verbraucht", also an die Luft abgegeben wurde. Durch das Wechselspiel von Tag und Nacht, Sommer und Winter entstehen ständig wechselnde Temperaturzonen auf der Erdoberfläche. An diesen erwärmt oder kühlt sich die Luft ab. Durch Erwärmung und Abkühlung der Luft ändert sich das spezifische Gewicht der Luft, es entsteht Konvektion die die Winde wehen lässt.

Warme Luft kann Wasserdampf aufnehmen. Kühlt die Luft wieder ab kondensiert der Wasserdampf am Taupunkt. Es entsteht Regen, Schnee oder Hagel.

Aus ständig wechselnden Temperaturzonen auf der Erdoberfläche, aus einer Vielzahl von Temperaturfühlern die auf der gesamten Erde verteilt immer wieder Lufttemperaturen erfassen kann man eine "theoretische" mittlere Durchschnittstemperatur errechnen.

Diese "theoretische" mittlere Durchschnittstemperatur wird letztlich aber nur durch einen Faktor bestimmt. Nämlich die Energiemenge die von der Sonne zur Erde kommt. Diese Energiemenge ist von der Sonnenaktivität und vom Abstand der Erde zur Sonne abhänig.

Kosmologen behaupten dass das gesamte Universum immer schneller immer weiter auseinander fliegt, dass sich die Erde immer weiter von der Sonne entfernt. Wenn dies zutrifft wird es auf der Erde immer kälter. Umgekehrt war es auf der Erde, kurz nachdem diese entstanden war, viel wärmer. Es soll Dinosaurier, risiege Pflanzen, Urwälder und Dschungel gegeben haben. Die Urwälder und Dschungel sollen "untergegangen" sein und heute als Kohle, Gas und Erdöl in der Erde stecken.

Wenn dies zutrifft muss der gesamte Kohlenstoff der heute als Kohle, Gas und Erdöl in der Erde steckt bei Entstehung der Erde gasförmig als CO2 in der Atmosphäre gewesen sein. Außerdem soll es damals auf der Erde viel wärmer gewesen sein.

  • Unter diesen Bedingungen, also einer erheblichen höheren Erdtemperatur und einem erheblich höherem Anteil an CO2 in der Luft, soll gemäß Evolutionstheorie DAS LEBEN entstanden sein.

Wer schon mal zur Schule gegangen ist hat auch schon mal von der Photosynthese gehört. Über die Photosynthese spalten Pflanzen mit Hilfe des Sonnenlichts CO2 in C und O2, also in Kohlenstoff und Sauerstoff. Den Sauerstoff brauchen Menschen und Tiere zum Atmen. Aus dem Kohlenstoff bauen sich die Pflanzen selbst. Pflanzen bestehen zu über 80% aus Kohlenstoff den sie dem Co2 aus der Luft entnehmen. Waren Pflanzen zur Zeit der Dinosaurier viel größer weil damals noch viel mehr Co2 in der Luft war?

Gewächshäuser in denen Supermarkttomaten wachsen werden heute künstlich mit C02 , auch aus Motorabgasen, angereichert und gedüngt damit die Tomaten schneller wachsen.

Googlet man an Stelle von Gewächshaus & CO2 nach Treibhaus & CO2 stößt man auf viele Seiten auf denen behauptet wird das CO2 giftig wäre. Fakt ist das CO2 für Pflanzen so lebenswichtig ist wie Wasser.

Wenn man CO2 künstlich mit teuerem technischem Aufwand unterirdisch verpresst entzieht man nicht nur den Pflanzen ihren wichtigsten Nährstoff sondern man entzieht auch Menschen Sauerstoff zum Atmen. Denn CO2 besteht nicht nur aus Kohlenstoff (C) sondern auch aus Sauerstoff (O2). Ist dieser erstmal in der Erde verpresst kann er von Pflanzen mittels Photosynthese nicht mehr in die Atemluft abgegeben werden.

  • Die These dass das absolut lebensnotwendige CO2 giftig oder schädlich wäre ist deshalb in der Wurzel lebensfeindlich. Die Treibhausthese zielt (wie die gesamte heutige Politik) auf die Vernichtung des Lebens auf der Erde!

Die satanisch verlogene Treibhausthese ist so absurd wie die Behauptung das Wasser giftig wäre.

  • Jeder halbintelligente Mensch stellt sich außerdem die Frage warum z.B. Häuser mit Wärmedämmungen versehen werden sollen wenn es doch sowieso wärmer wird? Wenn es wärmer wird sinken die Heizkosten. Wozu also noch Wärmedämmungen, neue effektive Heizungsanlagen, Energieberater, Energieausweise für Häuser?
Die gasamte Energie auf der Erde kommt von der Sonne. Der effektivste Weg diese zu nutzen sind nachwachsende Rohstoffe für Biogasanlagen die das Bio-Erdgas in das vorhandene Erdgasnetz einspeisen. Denn Pflanzen als nachwachsende Rohstoffe, angebaut als Energiepflanzenfruchtfolgen, nutzen und SPEICHERN die Sonnenenergie wesendlich effektiver als ALLE Arten von Solaranlgen. Außerden erzeugen Pflanzen aus CO2 lebenswichtigen Sauerstoff.

Die Biogastechnik wird aber kaum gefördert und sogar gezielt verhindert. Wer nachforscht um herauszufinden warum das so ist wird früher oder später auf eine kleine SATANISCHE Elite stoßen die seit ein paar Generationen die Welt beherrscht und deren paradisisches Utopia schlicht die Vernichtung von über 80% der gesamten Menschheit vorsieht. Sie wollen den Planten für sich allein und ein paar Millionen Sklaven. Die Sklaven sollen in KZ-ähnlichen Großstädten konzentriert werden damit sie die Elite in freier Wildbahn nicht bei der Großwildsafari stört!

Nun in Anbetracht der Tatsache das es auf der Erde Massen akademischer VOLLIDIOTEN, Dipl.-Soz.-Päds, hirngewaschene Lehrer die mit ihrem Pay-TV-Anschluss angeben... Priester, Politologen, sog. "Geisteswissenschaftler" hirnlose Politiker und Philosophen, Journalisten die nur MÜLL schreiben... DUMMSCHWÄTZER und total vertrottelte Gutmenschen die sich für "aufgeklärte mündige Bürger" halten aber die einfachsten Dinge nicht kapieren, habe ich als dummer Heizungsbauer vollstes Verständnis für das Anliegen der Elite diese saudummen, unerträglichen, gläubigen Schafe z.B. mit einer CO2-Luftsteuer zur Finanzierung von Kriegen zu belasten um sie im finalen Endkampf auszurotten!



Kommentare:

  1. Produktbeschreibungen
    Sehr aufwändig gearbeiteter & Top moderner Stilista® Design Gelkamin ''FUOCO'' für 3 Brennbehälter.

    # ASIN: B001P7UHK0
    # Im Angebot von Amazon.de seit: 18. Februar 2010

    Ohne Rauch, Funkenflug & Asche, eine super Sache, gerade jetzt zur kalten Jahreszeit. Gelkamine liegen voll im Trend, nicht zuletzt wegen der kinderleichten Bedienung und des sehr sicheren Betriebes. Bei der Verbrennung des Gels entstehen lediglich Wasserdampf und eine geringe Menge Kohlendioxid (CO2). Dies ist ein natürlicher Bestandteil der Luft, wir Menschen produzieren es ebenfalls. Kurzum: Weder Ruß, noch Abgase oder andere toxische Substanzen, welche der Umwelt schaden könnten. ACHTUNG!!!! Gelkamine dürfen nur mit dem dafür vorgesehenen Sicherheitsbrenngel verwendet werden.

    da wird das mit dem CO2 wenigsten mal positiv erwähnt, ich hatte vor Jahren schon zu meinen Kids gesagt, es kommt der Tag an dem wir Steuer für die Luft zum Atmen Zahlen müssen....

    AntwortenLöschen
  2. kennt jemand biosphere 2? die hatten 2 jahre lang ne gruppe menschen in ein luftdichtes biotop "gesperrt". nach einiger zeit hatten sie erhöhte co2 werte und niedrige O2 werte. dann behauptet "derhonigmansagt" dass pflanzes eigentlich genau so wie tiere sauerstoff einatman. er sagt auch dass ein kohlekraftwerk eine algenfarm mit co2 speisst, die co2 werte nicht abnehmen dafür aber die O2 werte.

    AntwortenLöschen